Suchtberatungsstelle Coesfeld

Die Suchtberatungstelle in Coesfeld ist ein Angebot für suchterkrankte oder suchtgefährdete Menschen und Ihre Angehörigen im Kreis Coesfeld.

Vertraulich, individuell und natürlich kostenfrei richten sich die vielfältigen Beratungs- und Therapieangebote nach den persönlichen Bedürfnissen der Ratsuchenden. Sie zielen darauf ab, Wege aus der Sucht in ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben zu finden.

Zielgruppe sind Jugendliche, Heranwachsende und Erwachsene, die Fragen zum Themenkreis Sucht oder zum persönlichen Umgang mit Suchtmitteln haben. Besonders angesprochen werden Menschen, die den eigenen Konsum von illegalen Drogen, Medikamenten, Alkohol oder nicht stoffgebundenen Dingen wie z.B. Spielsucht problematisieren wollen.

Angesprochen sind auch Institutionen wie Schulen oder Einrichtungen der Jugend- und Erwachsenenhilfe ebenso wie Kliniken, niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten. Kooperationspartner sind die Schuldnerberatung, die Bewährungshilfe, das Jobcenter und Selbsthilfegruppen wie Kreuzbund und Anonyme Alkoholiker.

Der Fokus der Arbeit ist darauf gerichtet, Lösungen zur Handhabung von Suchtmittelkonsum und Abhängigkeitserkrankungen anzubieten.
Die Beratungsstelle bietet Informationen über das Abhängigkeitspotenzial legaler und illegaler Suchtstoffe sowie die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten an.

Schwerpunkt ist die Beratung für Betroffene, Gefährdete und deren Angehörige. Das Ziel ist die Reduzierung des Konsums oder eine völlige Abstinenz. Bearbeitet werden häufig auftretenden Probleme wie körperliche Beschwerden, finanzielle Engpässe und Beziehungsstörungen im Berufsleben oder in der Familie. In diesem Zusammenhang wird die enge Kooperation mit regionalen medizinischen und sozialen Diensten angestrebt. Dabei wird auf das Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe gesetzt und der Blick auf die Ressourcen des Klienten und seines Umfelds gelenkt.

Wesentlicher Teil der Arbeit der Suchtberatung ist die Entwicklung alternativer Denk- und Handlungsweisen und der Einblick des Betroffenen in seine Suchterkrankung. Dadurch soll die Eigenverantwortung für das Handeln gestärkt werden. Die Krankheitseinsicht führt optimalerweise zu einer Behandlungsmotivation und in eine positive Entwicklung.

Die Hilfen der Suchtberatungsstelle sind darauf ausgerichtet durch frühzeitige Aufklärung und Intervention eine Suchtentwicklung zu verhindern, die gesundheitliche und soziale Lage von Betroffenen zu verbessern und die für einen Ausstieg aus dem Konsum notwendigen Schritte zu ermöglichen.

Die Beratungsstelle ist persönlich, telefonisch oder online für Kurzanfragen, Erstinformationen oder Terminabsprachen erreichbar. Zusätzlich wird eine wöchentliche Sprechstunde angeboten.

Beratungsgespräche finden in vertraulichen Einzelkontakten, in Paargesprächen oder in Terminen mit Angehörigen statt. Zu dem internen Behandlungsangebot gehört schwerpunktmäßig die Gruppenarbeit mit Betroffenen und/oder Angehörigen. Eine Beratungstätigkeit in Form einer Krisenintervention ist im Einzelfall ebenfalls möglich.

Die Vermittlung und Begleitung in klinische Entgiftungsplätze, ambulante oder stationäre Therapien sowie in sozialtherapeutische Wohngemeinschaften ist ein wesentlicher Teil der Beratungsarbeit. Von hoher Bedeutung sind auch die Begleitung im Rehabilitationsprozess und die Nachsorge im Anschluss der Reha-Maßnahme. Zusätzlich bietet die Suchtberatungsstelle eine Substitutionsbehandlung an.

Zum Angebot der Beratungsstelle gehören aber auch Informationsveranstaltungen und anonyme Fallbesprechungen für Dienste und Einrichtungen. Und nicht zuletzt ist auch die Entwicklung von Projekten für die Öffentlichkeitsarbeit zur Aufklärung, Sensibilisierung und Prävention wichtig.

 

 

< Suchtberatungsstelle Coesfeld

Kuchenstraße 8
48653 Coesfeld


AKTUELL

Das Kulturprogramm von billerbecks BAHNHOF für 2021


STELLENANGEBOTE

Für unsere aktuellen Stellenangebote klick Sie bitte hier.


LANDSCHAFTSVERBAND WESTFALEN-LIPPE

Nähere Informationen zum LWL finden Sie hier:

www.lwl.org/lwl/soziales